Direkt bestellen - Blog - Ratgeber - News - Hersteller A-Z

Rote Nasen in Aktion: Wie Klinikclowns kleinen Patienten heitere Medizin am Krankenbett verabreichen

Rote Nasen in Aktion: Wie Klinikclowns kleinen Patienten heitere Medizin am Krankenbett verabreichen
Leipziger Klinikclowns:
www.erste-leipziger-klinikclowns.de

Wenn sich behutsam die Krankenzimmer-Tür öffnet und als erstes eine rote Nase erscheint, dann sind sie wieder in humortherapeutischer Heilmission unterwegs: die Klinikclowns. Ehrenamtliche Spaßmacher gibt es in Deutschland in jeder großen Stadt. Nasendoktoren, Musiktherapeuten und lustige Magier unterstützen die echten Mediziner bei ihrer Arbeit und bringen, statt Tabletten und Spritzen, Spaß und Fröhlichkeit in den tristen Klinikalltag.

Viele professionelle Clowns gehen dieser verantwortungsvollen Tätigkeit unentgeltlich in ihrer Freizeit nach. Nur wenige Krankenhäuser leisten sich festangestellte Spaßtherapeuten, so wie es in Amerika seit vielen Jahren üblich ist. Klinikclowns zaubern großen und vor allem kleinen Patienten ein Lächeln aufs Gesicht und lassen für einen Moment Schmerzen und Kummer vergessen. Zurück bleibt ein Gefühl von Liebe, Freude und Zuversicht.

"Wenn Lachen die beste Medizin ist, dann ist ein guter Clown der beste Arzt."

Siegfried Wache

Lachen hilft heilen - garantiert

Lachen ist ansteckend, Lachen ist sozusagen ein heilsamer Virus, denn Lachen spült Glückshormone in den menschlichen Organismus. Diese Endorphine blockieren das Schmerzzentrum im Gehirn und stellen sprichwörtlich ein vom Körper selbst produziertes Opium dar. Fröhliche Kinder werden nachweislich schneller gesund. Schwerkranke Kinder und deren Eltern bekommen neuen Lebensmut. Kleine Patienten, denen eine OP bevorsteht, werden erfolgreich abgelenkt. Sie verlieren ihre Angst und vergessen die vermeintlich schlimmen Dinge, die bald passieren sollen. Einsamkeit, Traurigkeit und Schmerzen verfliegen beim Besuch der Klinkclowns in Windeseile, wobei die lindernde Wirkung je nach Charakter des Kindes unterschiedlich lange anhält. Doch selbst wenige Minuten Fröhlichkeit bleiben im Gedächtnis und sind jede Anstrengung wert.

Schmerzen einfach wegzaubern

Klinikclowns können zaubern, singen, tanzen oder auf imaginären Musikinstrumenten musizieren. Manchmal müssen sogar Tabletten-Spender, Nierenschale oder Bettgestell als Spaßgegenstände herhalten. Auch Seifenblasen sind sehr beliebt und erfreuen die Kinder am Krankenbett. Dazu werden lustige Geschichten erzählt, alberne Grimassen geschnitten oder zauberhafte Figuren aus Luftballons modelliert. Die Desinfektionslösung ist dabei ein wichtiges Utensil der Clowns. Doch das oberste Ziel ist es, die kleinen Patienten zu erfreuen, denn Lachen ist Balsam für Körper und Geist. Frohsinn zu verbreiten gelingt sogar mit Mundschutz auf der Intensivstation. Bei sehr kleinen Kindern oder Säuglingen, die bereits seit mehreren Wochen im Krankenhaus betreut werden, benötigen die Eltern den meisten Zuspruch. Dann sind die Klinikclowns Seelendoktoren, Zuhörer, Trostspender und schenken den Erwachsenen neuen Mut.

Clownerie für einen guten Zweck

Alles Theater oder was? In gewisser Weise schon, denn Klinikclowns sind Verwandlungskünstler, Schauspieler und Comedian in einer Person. Sie sind Künstler in humanitärer Mission, halten den Menschen den Spiegel vors Gesicht und lachen mit ihnen gemeinsam. Der älteren Generation sind Clowns hauptsächlich aus dem Zirkus bekannt. Inzwischen agieren die Spaßtherapeuten als Gesundheitsclowns nicht nur in Kinderkrankenhäusern, sondern auch erfolgreich in Pflegeheimen und helfen bei der Betreuung und Mobilisierung von Alzheimerpatienten. Demenzkranke verbinden mit einem Clown glückliche Kindheitserinnerungen. Erstaunlicherweise wird durch Clownerie das Kurzzeitgedächtnis aktiviert, sodass diese Senioren für einen Moment das Hier und Jetzt aktiv erleben.

Clownstränen hinter der Maske

Clowns sind immer lustig und weinen nie. Das ist ein Mythos! Die Arbeit der Klinikclowns erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl, pädagogisches Geschick und starke Nerven. Manches Schicksal, vor allem wenn die therapeutischen Spaßmacher unheilbar kranke Kinder in den Hospizen aufsuchen, erweist sich als echt bittere Pille. Einige der kleinen Patienten sind beim nächsten Besuch nicht mehr da - die meisten wissen Bescheid über ihre Krankheit. Doch die Lebensfreude der schwerstkranken Kinder ist ansteckend - sie strahlen vor Glück, wenn sie die Clowns bei ihren Späßen beobachten, hören oder spüren. Von den Hospizkindern können selbst die Klinikclowns noch viel lernen: Trotz Krankheit kann jeder Tag lebenswert und wundervoll sein.

Eine Episode, die Mut macht

Ein kleiner Junge, der bereits seit seiner Geburt im Krankenhaus lebt (fest verbunden mit Schläuchen und Kabeln an die lebenserhaltenden Überwachungsgeräte), freut sich auf den sonntäglichen Besuch der Klinikclowns, deren aufmunternde Späße ihn seit fünf Jahren vom Klinikalltag ablenken. Mama und Papa warten ebenfalls. Eines Tages bekommen die Clowns einen Anruf, ob sie den kleinen Patienten nicht außer der Reihe in der Klinik besuchen können. Anlässlich seines sechsten Geburtstages darf der Junge zum ersten Mal nach Hause und das Krankenhaus probeweise mit einem mobilen Gerät verlassen. Das muss natürlich gefeiert werden - und was hat sich der Junge als Geburtstagsgeschenk gewünscht? Einen Auftritt SEINER Klinikclowns. Er lacht und jauchzt und strahlt vor Freude.

Dass der Kleine in wenigen Tagen wieder ins Krankenhaus zurück muss, ist in diesem Moment nebensächlich. Denn dann kommen sie ihn ja wieder besuchen: SEINE Klinikclowns! Lachen ist tatsächlich die beste Medizin und sie ist vollkommen kostenlos - im Gegensatz zu zahlreichen teuren Medikamenten. Doch es gibt zum Glück unseren Apotheken-Preisvergleich, mit dem Sie zuverlässig die günstigsten Medikamente und Anbieter finden und sparen können. Mit einer Ersparnis von bis zu 70 Prozent haben Sie "gut Lachen" und dürfen sich über hochwertige Medizinprodukte zum besonders kleinen Preis freuen.

Claudia G.

Artikel aus Rubrik: Humor und Motivation - 22.05.2014

Artikel gelesen? Ja, dann Teile oder verlinke auf den Artikel:
 Permalink:

Anzeige

Bearbeite Anfrage ...

Bearbeite Anfrage ...
Medikament Vorschau
Feedback